Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Telefon                                     0049 (0)89 13 03 82 17

Mobil                                       0049 (0)178 434 77 62

KUNSTHALLE

STILLE REBELLEN. POLNISCHER SYMBOLISMUS UM 1900. VOM 25.03. BIS 07.08.2022

Jacek Malczewski, Der Künstler und die Muse, 1898, Öl auf Leinwand, 121 x 80,5 cm, Privatsammlung, Foto: Jerzy Szot
Jacek Malczewski, Der Künstler und die Muse, 1898, Öl auf Leinwand, 121 x 80,5 cm, Privatsammlung, Foto: Jerzy Szot

 

Die polnische Malerei der Jahrhundertwende entführt in eine Welt der Mythen und Legenden, in träumerische Landschaften, in alte Traditionen und Bräuche, in die Tiefen der menschlichen Seele. In einer Nation ohne eigenen Staat – Polen war bis zu seiner 1918 erlangten Unabhängigkeit zwischen Russland, Preußen und Österreich-Ungarn aufgeteilt – folgte eine junge Künstlergeneration dem Ruf einer »stillen Rebellion«: Es ging um nichts weniger als die Erneuerung der Malerei. Mit ihren Gemälden stifteten sie, was auf politischer Ebene fehlte: eine gemeinsame Identität. Inspiration fanden sie ebenso in der eigenen polnischen Geschichte, Kultur und Natur wie im Austausch mit Künstlerkreisen in München, Paris, St. Petersburg oder Wien.

Anhand von rund 130 bedeutenden Werken aus öffentlichen und privaten Sammlungen zeigt die Kunsthalle München erstmals in Deutschland eine so umfassende Schau zur Blütezeit der polnischen Kunst zwischen 1890 und 1918.

 

TERMINE

DO 09.06. 18.30 – 19.30 

FR 10.06. 15.30 – 16.30 

FR 24.06. 15.30 – 16.30 

SA 25.06. 13.00 – 14.00

 

FÜHRUNGEN BUCHEN UNTER MVHS

FÜHRUNGSGEBÜHR 8 €  

 

FÜHRUNGEN FÜR GRUPPEN AN EINEM WUNSCHTERMIN BITTE BEI MIR DIREKT BUCHEN. DANKE.